Diese Seite drucken

Offener Musikraum im Don Bosco Club

Projektbeschreibung

Dozenten

Kooperationspartner

Projektleitung

Kontakt

Förderer

 

Projektbeschreibung

jeden Dienstag, 18:00 - 20:30 Uhr im Don Bosco Club, Tiefentalstr. 38, 51063 Köln Mülheim

Von ergebnisoffenen und freien Jamsessions über das Erlernen von Instrumenten wie Gitarre, Bass, Schlagzeug und Keyboard bis zu konzentrierten Proben einzelner Gruppen: im Offenen Musikraum des Don Bosco Club (Tiefenthalstraße, Köln Mülheim) wird dies im Projekt „Come Together“, getragen von der Offenen Jazz Haus Schule Köln, möglich.

Betreut werden jeden Dienstagabend bis zu 15 Kinder und Jugendliche von zwei Musiker*innen der Offenen Jazz Haus Schule – so können sie vom frühen bis späten Abend nach ihrer jeweiligen Interessenslage ausprobieren, wonach ihnen der musikalische Sinn steht. Zwischen den durch die Impulse der Musiker*innen angeleiteten Sessions entstehen so Möglichkeiten für spontanes und kreatives Handeln durch die Teilnehmenden.

Durch das offene Format des dreistündigen Angebotes entstehen besondere Möglichkeiten der Begegnung zwischen Musiker*innen und den Kindern und Jugendlichen, die den Don-Bosco-Club besuchen. So kann es dazu kommen, dass nach den Sessions bei einer Runde Kicker oder Tischtennis der gemeinsame Abend ausklingt oder benachbarte Ensembles und Konzerte (bspw. des Buchheimer Stadtteilorchester) besucht werden.

Weiter möchte die Projektarbeit der Offenen Jazz Haus Schule in den rechtsrheinischen Stadtteilen Kinder und Jugendliche dazu ermutigen, zwischen ihren Einrichtungen mobil zu werden, weitere Projekte, Menschen und Orte zu besuchen und zusammen mit den Dozierenden so ihren Stadtteil kreativ zu gestalten.

Dozenten

Nick Klapproth

Moritz Schneider

 

Kooperationspartner

 Don Bosco – Club, Köln Mülheim

Projektleitung

 Wiebke Schumann, Joscha Oetz, Rainer Linke

Kontakt

  Peter Scheible, Jazzhausschule

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 0221-130 565-21

 

Förderer

Ministerium fr Kinder Familie Flchtlinge und Integration