Informationen zum Unterrichtsangebot

Workshops und Bandangebote können bis zu 6 Personen ab sofort stattfinden.

 

21.5.2020

Band, Gruppen und Ensembles:

(2) In Musikschulen ist der Unterricht für Gruppen oder Ensembles mit mehr als 6 Teilnehmern untersagt. In atmungsaktiven Fächern (Gesang, Blasinstrumente) ist ein Abstand von 2 Metern zwischen Personen (beim Singen ein Abstand von 3 Metern zwischen Personen und von 6 Metern in Ausstoßrichtung) sowie eine Raumgröße von mindestens zehn Quadratmetern pro Person vorzusehen.

Bedeutet, dass nun Gruppenunterricht auch mit Bläsern und Gesang mit bis zu 6 Teilnehmern möglich ist.

Mit folgenden Einschränkungen:
- Bläser müssen einen Mindestabstand von 2 Metern zu den Mitmusikern einhalten
- Sänger müssen einen Mindestabstand von 3 Metern zu den Mitmusikern einhalten und 6 Meter in Ausstossrichtung

 

 

8.5.2020

Ab dem 11.5. ist Musizieren in Gruppen bis max. 6 Personen erlaubt jedoch OHNE Sänger und/oder Bläser. Ihr Dozent meldet sich in Kürze. 
Die atmungsaktiven Instrumente dürfen weiterhin nur im Einzelunterricht betreut werden

 

 Allgemeine Regeln zur Durchführung von Instrumentalunterricht, laut Verordnung des Landes in der ab dem 4.Mai 2020 gültigen Fassung:

-    Mindestabstand 1,5 m zueinander
-    wo dieser Mindestabstand nicht einzuhalten ist muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden (bspw. in den Aufgängen zur Eigelsteintorburg, öffentliche Gebäude, etc.)
-    Raumgröße mind. 5 Quadratmeter/Person
-    Bei atmungsaktiven Fächern (Blasinstrumente und Gesang) 10 Quadratmeter/Person
-    Händewaschen (mind. 20 Sekunden) vor und nach dem Unterricht
-    Bei Erkrankung zu Hause bleiben
-    Weitere allgemeine Hygiene-Bestimmungen im Beiblatt

Das gründliche Händewaschen ist ein ausreichender Schutz vor Viren, die nicht durch Oberflächen übertragen werden können.  Trotzdem empfehlen wir aber auch, als zusätzliche Absicherung, folgende Maßnahmen:

-    Regelmäßiges, gründliches Lüften der Räumlichkeiten (mindestens alle 30 Minuten)
-    Es wird auf dem eigenen Instrument musiziert (außer Klavier und Schlagzeug)
-    Schlagzeug: es werden die eigenen Sticks benutzt
-    Desinfektion der Klaviatur mit Desinfektionstüchern.

 

2.5.2020

Liebe Teilnehmer*innen der Jazzhausschule,

nachfolgend einige Infos zu den neuesten Entwicklungen in Sachen Instrumentalunterricht.
Ab dem 4.5. sind Musikschulen, VHS sowie öffentliche und private Bildungseinrichtungen NUR für den Einzelunterricht wieder geöffnet.
Das heißt, dass der Instrumentalunterricht in der Eigelsteintorburg, den Zweigstellen, Schulen und in (privaten) Proberäumen unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsvorschriften wieder starten kann.
Hierzu wird Sie in Kürze Ihr DozentIn kontaktieren und das weitere Vorgehen mit Ihnen abstimmen.
Sollte wider erwarten keine Kontaktaufnahme in den nächsten Tagen erfolgen, zögern Sie nicht sich bei uns oder direkt bei Ihren Dozenten zu melden.

Hier der link zu den Neuregelungen zu Ihrer Kenntnis:
https://www.land.nrw/corona



Gruppen- und Ensembleunterricht
Leider betrifft diese Öffnung nicht den Gruppen- und Ensembleunterricht. Hier arbeiten wir und die Dozenten weiterhin an Lösungen, wie es weitergehen oder nachgeholt werden kann.
Das Sommerfestival/Torburgfest müssen wir in seiner gewohnten Form leider absagen. Auch hierzu arbeiten wir derzeit an Alternativen.


Zwar ist diese Entwicklung nur ein kleines "Licht am Ende des Tunnels". Sie ist aber Anlaß für uns - auch im Namen unserer Dozenten - sich bei Ihnen allen für Ihre anhaltende Solidarität, Unterstützung und Verständnis zu bedanken. Wir werden weiterhin unser bestes geben unsere Angebote für Sie in der bestmöglichen Form aufrecht zu erhalten.

 

 

 

18.4.2020

 

Liebe Teilnehmer*innen,
wir hoffen, dass Sie ein paar schöne Ostertage genießen konnten, trotz aller Widrigkeiten. Im Namen aller unserer Dozent*innen bedanken wir uns als erstes herzlich für die in den letzten Wochen gezeigte Solidarität.


Wie Sie sicherlich aus den Medien erfahren haben, sind Kursangebote in Musikschulen bis Anfang Mai weiterhin verboten. Wie und wann es danach weitergeht und ob unser Sommerfestival - eventuell in abgespeckter Form - stattfinden kann, ist noch nicht klar. Sobald wir diesbezüglich Genaueres wissen, werden wir uns natürlich wieder an Sie wenden.

Wir sind froh, Sie und Ihre Kinder mit unseren Onlineformaten zu erreichen. Wir gehen nach wie vor davon aus, dass alle Teilnehmenden auf die eine oder andere Weise mit ihren Dozierenden in Kontakt stehen und eine Regelung für die Zeit jetzt und die danach gefunden haben.


Die Jazzhausschule steht auch in diesen Zeiten vermehrter digitaler Kommunikation zu ihrer Verantwortung hinsichtlich des Datenschutzes und versteht sich selbstverständlich auch online als schützende Einrichtung. Ein Dokument mit Informationen zu diesen Themen finden sie hier auf unserer Webseite.


Das Büro der Offenen Jazz Haus Schule ist zu den bekannten Öffnungszeiten telefonisch und per E-Mail erreichbar. Sehen Sie jedoch bitte zurzeit von persönlichen Besuchen in der Eigelsteintorburg ab.

Neuanmeldungen, insbesondere für den Instrumentalunterricht (online) sind wie gewohnt möglich.

Bleiben Sie gesund!

Beste Grüße
Für das gesamte Team der OJHS: Rainer Linke, Joscha Oetz

 

 

16.3.2020

Liebe Teinehmer*innen,

Auf Grund von behördlichen Empfehlungen und Beschlüssen und nicht zuletzt angesichts unserer gesellschaftlichen Verantwortung sehen wir uns jetzt veranlasst, die Bildungsangebote der Offenen Jazz Haus Schule ab sofort bis einschließlich dem 19.4. auszusetzen.

Mit anderen Worten: Weder in Kitas, Schulen und Jugendeinrichtungen noch in der Eigelsteintorburg, noch in privaten Räumen unserer Dozenten noch an anderen Orten finden in dem oben benannten Zeitraum Bildungsangebote der Jazzhausschule statt. Wir bitten alle Teilnehmer um Verständnis für diese Maßnahme.

Nachfolgendes richtet sich ausschließlich an die Teilnehmer*innen unserer wöchentlich stattfindenden, entgeltpflichtigen Kursangebote:

 

1. Um die Auswirkungen für alle Beteiligten unseres Kursbereichs möglichst gering zu halten, schlagen wir vor, unsere wöchentlich stattfindenden, entgeltpflichtigen Kursangebote (Instrumentalunterricht und Ensemblespiel) bis zum 19.4. soweit von Dozierenden, Teilnehmenden und dem Jazzhausbüro für inhaltlich sinnvoll und organisatorisch machbar erachtet, digital durchzuführen oder alternativ auf spätere Zeitpunkte zu verlegen. Wir sind mit diesem Vorschlag bereits auf unsere Dozenten zugegangen. Die Dozenten*innen begrüßen - soweit sie sich zurückgemeldet haben – diesen Vorschlag und werden in Absprache mit dem Jazzhausbüro mit konkreten Ideen und Vorschlägen auf ihre jeweiligen Teilnehmer zugehen.

 

2. Bezüglich der bereits angesprochenen Solidarität bitten wir unsere Kursteilnehmer, die unter 1. dargestellte Vorgehensweise wohlwollend zu prüfen und anzunehmen. Bis zu den Osterferien sind es lediglich noch drei Wochen. Durch die Rücknahme sozialer Kontakte entsteht Zeit, sich individuell dem Instrument und der Musik zu widmen, um dann später noch besser vorbereitet gemeinsam zu musizieren. Bitte zeigen Sie sich mit der Jazzhauschule und insbesondere mit Ihrem Dozenten solidarisch und zahlen Sie Ihre Kursgebühr trotz aller Widrigkeiten wie vereinbart. Damit verhindern, bzw. mildern Sie existenzielle Belastungen Ihres freiberuflich arbeitenden Dozenten. Für Sie ergeben sich durch digitalen Unterricht sicher auch neue und interessante neue Erfahrungen.

 

Wir hoffen sehr, dass Sie dem hier vorgestellten Vorgehen Verständnis und Zustimmung entgegenbringen können. Die Situation verändert sich noch immer täglich. Daher, bis auf weiteres…!

Mit freundlichen Grüßen

Rainer Linke und Joscha Oetz