PopUp / PopIn

Der »Pop-Up« ist - im Sinne von »Pop-Up- Jam-Session« – eine Musikaktion, die im öffentlichen Raum, meist unerwartet, an öffentlichen Plätzen, in Parks, zwischen Häusern, in Unterführungen oder U-Bahn- Stationen stattfindet. Die Aktion hat zum Ziel, gemeinsam und spontan Musik entstehen zu lassen. Mit genau denen,die sich genau zu diesem Zeitpunkt an diesem Ort befinden mit genau den Möglichkeiten, die sich in der Situation bieten. Der Pop-Up kann als soziale Skulptur ver-standen werden, geformt von den jeweils teilnehmenden Menschen: Die Skulptur handelt von einer Gesellschaft, die es so nicht gibt. Ein Raum der Vielfalt entsteht, in dem Menschen – ungeachtet ihrer musikalischen oder sozialen Voraussetzungen und ihrer Herkunft – aufeinandertreffen, um zusammen etwas zu gestalten.Durch ihren Interventionscharakter führt die Jam-Session nicht selten zu Irritation. Pop-Ups haben allerdings das Potential, Menschen zu erreichen, die nicht von den Angeboten der Offenen Jazz Haus Schule,der Jugendeinrichtung oder dem Familienzentrum erreicht werden. Pop-Ups suchen auf und vernetzen, geben Anstöße für die Gestaltung der eigenen Umgebung oder stärken im besten Falle die Community. Die Weiterbildung wird gestaltet von den beiden Community Musicians Moritz Schneider und Nick Klapproth, die das Format im Jahr 2018 entwickelt haben und seitdem regelmäßig praktizieren.

 

Zielgruppe Musikpädagogen, Musikstudierende, Musiker, Instrumentalpädagogen
Leitung Nick Klapproth und Moritz Schneider
Termin

Fr. 26.06.2020  18:00 - 21:00 Uhr

Sa. 27.06.2020  10:00 - 18:00 Uhr

Ort Eigelsteintorburg und Köln Innenstadt (open air)
Gebühr 100 € [ermäßigt 90 €]
Anmeldeschluss 12.06.2020
Anzahl der Teilnehmer  8 - 16

 

Nick Klapproth, Lehr- und Forschungsaufträge (kulturelle Bildung) an der TH Köln, der Landesmusikakademie NRW und dem Kolping Werk Essen mit den Schwerpunkten Kindheit, kulturelle Bildung und ästhetische Bildung. Beteiligung am Community Music Student Research Symposium 2018 des ICCM in York, UK. Künstlerisch aktiver Musiker mit bisher zwei CD – Veröffentlichungen (2012; 2016). Dozent der Offenen Jazz Haus Schule Köln

Moritz Schneider, Musiker und Community Musician aus Köln, Dozent für improvisierte Musik und ästhetische Bildung in Workshops, Kursen und Projekten für Menschen aller Art. Zusammenarbeit u.a. mit der OJHS, der Deutschen Oper am Rhein und der Stadt Köln. Lehrbeauftragter an der TH Köln, 6 Monate Aufenthalt in England bei More Music in Mo-recambe (2017) zum praktischen Erwerb von Kenntnissen über Community Music.