Chronologie

2015 35 Jahre Offene Jazz Haus Schule
  JeKITS (Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen) startet an 10 Kölner Grundschulen in Kooperation mit der OJHS
2013 "Sounds of Buchheim - das barrierefreie Stadtteilorchester" (SOB) beginnt
  Veröffentlichung der Schrift "Populäre Musik in der kulturellen Bildung. Gedanken, Wege, Projekte zu einer inklusiven Musikpädagogik und didaktischen Öffnung." (Autor: Dr.Franz Kasper Krönig; Hrsg. Offene Jazz Haus Schule Köln)
  Verleihung des Initiativenpreises 2013 (3.Preis) "Inklusion geht doch" für "Sounds of Buchheim - das barrierefreie Stadtteilorchester" (SOB)
2012 Jugend-Kulturpreis der Sparkassen Kulturstiftung Rheinland
  Pilotphase und Beginn des "KlangKörper" Projektes
2011 Auszeichnung mit dem Preis für Bügerschaftliches Engagement
2010 30 Jahre Eigelstein-Torburg, 30 Jahre Offene Jazz Haus Schule
  Start des "JeKi (Jedem Kind ein Instrument)" Programms an der GGS Kopernikusstraße
2008 Am 31. Oktober 2008 wird der Offenen Jazz Haus Schule e.V. der Ehrenpreis des WDR Jazzpreis in der Kategorie Jazzpädagogik
  Einrichtung des Programms "MuProMandi" (Musikprofil Manderscheider Platz) an der GGS Manderscheider Platz
2005 10 Jahre Eigelstein-Torburg, 25 Jahre Offene Jazz Haus Schule
2004 Präsentation des Projekts »BlackBlancBalafon« in der Kölner Philharmonie im Rahmen des Kinder- und Jugendmusikfestivals stadt-klang-fluss der Rheinland AG
  verstärkte Kooperation mit der Musikhochschule Köln
  Jugendkulturpreis NRW: Sonderlob der Jury für das Mädchenmusical »Schälsick Sistaz – Raus hier!«
2003 »The Culture of HipHop« Gewaltpräventionsprojekt im Auftrag der LAG-Musik NRW mit Präsentation auf dem »Urban Stylz Festival«.
2002 »Wo ist das Paradies?« HipHop-Musical im Rahmen der Jüdischen Kulturtage mit Jugendlichen aus den Städten Duisburg, Düsseldorf und Köln im Auftrag der Rheinland AG
2001 »Alle Achtung!« Netzwerkprojekt der Städte Bergheim, Troisdorf, Brühl und Siegburg - Gegen Rechtsradikalismus und Ausländerfeindlichkeit mit Dokumentation durch die Bundeszentrale für Politische Bildung
2000 Förderung einer Planstelle für soziokulturelle Projektarbeit durch das Jugendamt der Stadt Köln
  Festschrift zum 20jährigen Jubiläum
  CityCodes - erstes städteübergreifende Netzwerkprojekt mit Jugendlichen aus Siegburg, Solingen und Köln
1999 Premieren der HipHop-Musicals: »BasTuch, Ghetto of the Mind« und »Nur eine Probe« mit Jugendlichen aus Stadtteilen mit besonderem Erneuerungsbedarf
1998 Auszeichnung mit dem Jugendkulturpreis NRW für die Produktion des HipHop-Musicals »Coloured Children«
1997 Eintritt in den Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband (DPWV)
  Gründung der »Arbeitsgemeinschaft kulturpädagogischer Facheinrichtungen«
1996 Produktion des ersten HipHop-Musicals »Stick Up«
1995 08.01. Eröffnungsfeier in der renovierten Eigelstein-Torburg
  Intensivierung und Entwicklung der soziokulturellen Projektarbeit
1994 Um- und Ausbau der Eigelstein-Torburg zum Zentrum der Schule mit finanzieller Unterstützung des Landes NRW, der Stadt Köln, der Stiftung Deutsche Jugendmarke e.V.und Eigenmitteln
  Aufnahme in den Jugendkulturbericht des Landes NRW als modellhafte musik- und kulturpädagogische Einrichtung
1993 29.04. Rat der Stadt beschließt Vergabe der Eigelstein-Torburg an die OJHS
  ca. 1.100 Teilnehmer; Bildungs- und Freizeitangebot in vielen Stadtteilen
1991 Februar: Vorlage eines Sanierungs- und Nutzungskonzepts für die Eigelstein-Torburg durch die OJHS
1990 25.05. Kündigung des Bayenturms zum 30.6.
  09.06. Öffentliche Protestaktionen »Klangspektakel« auf der Domplatte
  11.06. befristete Überlassung der Eigelstein-Torburg zur Zwischennutzung
  ca. 500 Teilnehmer
1989 Bundesweiter Wettbewerb für Jazz Chor Kompositionen in Kooperation mit der LAG Musik unter Beteiligung des WDR und der GEMA-Stiftung
  10.01. Kulturausschuss beauftragt die Verwaltung, Räume für die OJHS zu suchen
1988 06.10. Vergabe des Bayenturms an das Feministische Archiv
  16.12. Katastrophenspektakel zum Verlust des Bayenturms
1987 Beginn der dezentralen Arbeit - Kooperation mit der Gesamtschule Holweide, mit der Hauptschule Worringen
1986 ca. 250 Teilnehmer bei den Kursen der OJHS
1985 erste Veröffentlichung: »Materialien für die Arbeit mit Jazzgruppen«, LAG Musik Remscheid, Resonanzen '85
1984 erste Einladungen zu bundesweiten musikpädagogischen Tagungen: 1984 Hamburg, 1984/85 Remscheid, 1986 Hannover
1983 Einrichtung der ersten Kurse für Kinder
1982 Vergabe des SWF-Jazz-Preises an die Initiative Kölner Jazz Haus e.V.
1981 erste Förderung durch die LAG Musik NRW
1980 Gründung der OJHS: Beginn der ersten Kurse im Bayenturm Aufnahme in die Landesarbeitsgemeinschaft Musik NRW (LAG Musik NRW)
1979 Jazzworkshop in Zusammenarbeit mit der Stiftung City Treff der Stadtsparkasse Köln und der Rheinischen Musikschule als Vorläuferprojekt zur OJHS
1978 Gründung der Initiative Kölner Jazz Haus e.V.
  Veranstaltung erster Konzerte im Bayenturm