KlangKörper

Hintergrund & Ziele

Im Projekt "KlangKörper" arbeitet die Offene Jazz Haus Schule mit der Grundschule Kunterbunt (Gemeinschaftsgrundschule Görlinger Zentrum), dem Ganztagsträger Bürgerschaftshaus Bocklemünd-Mengenich e.V., Tanzvermittlung NRW sowie einem Pool profilierter Musiker, Tänzer und Pädagogen in einer vorerst auf die beiden Schuljahre 2014/15 und 2015/16 angelegten Kooperation zusammen.

Das Projekt soll den Kindern der Schule die schöpferische Auseinandersetzung mit Klang und Bewegung ermöglichen, kindgerechte Zugänge zu den Kunstformen Musik und Tanz eröffnen und sie den eigenen Körper als differenziertes Medium von Ausdruck und Wahrnehmung entdecken lassen.

KlangKörper heißt: Menschen und Systeme in Resonanz - Kinder und Künstler, Schule und Kultur, die Kooperationspartner. Räume schaffen. Verbindungen aufspüren zwischen Klang und Bewegung, Fantasie und Ausdruck, Freiheit und Anstrengung. Vertrauen. Irritation. Präsenz. Neugier.

Vorgeschichte

  • Im Herbst 2011 wandte sich die Offene Jazz Haus Schule mit einer offenen Ausschreibung an die Kölner Grundschulen, um eine Schule in bildungsbenachteiligtem Milieu mit Interesse an einer längerfristigen Zusammenarbeit mit dem künstlerisch-pädagogischen Doppelschwerpunkt Musik & Tanz und einer entsprechenden Profilbildung zu finden.

  • Unter zahlreichen Bewerberschulen wurde schließlich die Schule Kunterbunt ausgewählt, nicht nur wegen des Milieus, in dem die Schule angesiedelt ist, sondern auch wegen des Inklusionsschwerpunkts, geteilter konzeptioneller Auffassungen bezüglich künstlerischer Arbeit im schulischen Kontext und wegen des ernsthaften Interesses an einer langfristigen und verbindlichen Zusammenarbeit.

Pilotprojekte

  • Beginnend im Winter 2012 fanden bis zum November 2014 insgesamt fünf Pilotprojekte mit Tänzern und Musikern statt, meistens im Offenen Ganztag, teilweise auch vormittags. Als Dozenten waren die Tänzerin Benedetta Reuter, der Konbtrabassist Achim Tang, der kenianische Tänzer Kepha Oiro und der südindische Perkussionist Ramesh Shotham beteiligt, außerdem die Musiker Georg Wissel und Thomas Gläßer sowie die Tänzerinnen Nina Patricia Hänel und Anca Huma. Ein erster Höhepunkt war eine große Aufführung im Bürgerschaftshaus Bocklemünd-Mengenich Ende Januar 2013.

Projekte im Schuljahr 2014/15

  • Nach den Herbstferien begann mit dem sogenannten "Kunsttag" die einstweilen zweijährige Hauptprojektphase. In diesem Rahmen arbeiten zwei Klassen, die an der Schule Kunterbunt als Familienklassen die Jahrgangsstufen 1 bis 4 in einer Klasse zusammenfassen, jeweils mittwochs den ganzen Vormittag lang mit dem Musiker Achim Tang und der Tänzerin Benedetta Reuter sowie den beteiligten Lehrern - ein offener, schöpferischer Raum jenseits der Schulstundentaktung.

  • Als krönender Abschluss des ersten Halbjahres gab ein großer Aktionstag am 30. Januar 2015 mit vielfältigen Workshops, künstlerischen Beiträgen, Musik, Tanz, Spielen und anderen Aktionen allen Schülern und Lehrern Gelegenheit, am Projekt teilzuhaben, eigene Ideen beizusteuern, Klang, Körper und Bewegung zu erkunden und ihre Schule unter künstlerischen Vorzeichen zu erleben. Neben Nina Patricia Hänel, Benedetta Reuter, Philine Herrlein, Anca Huma (alle Tanz), Achim Tang, Kurt Fuhrmann, Axel Lindner, Ramesh Shotham und Georg Wissel (alle Musik) waren auch Lehrer der Schule sowie vier Studierende des Zentrums für Zeitgenössischen Tanz der Hochschule für Musik und Tanz mit eigenen Workshops beteiligt.

  • Im zweiten Halbjahr wechselten die KlangKörper-Angebote mit zwei KlangKörper-AGs von Kurt Fuhrmann (Musik) & Dulce Jimenez (Tanz) sowie Benedetta Reuter (Tanz) & Maximiliano Estudies (Musik) aus dem Vormittagsbereich in den freiwilligen AG-Bereich des Offenen Ganztages. Beide AGs zeigten im Rahmen der Tanzplattform dynamo in der Alten Feuerwache Köln kleine Aufführungen.

Projekte im Schuljahr 2015/16

  • Seit Beginn des Schuljahres führen Dulce Jimenez (Tanz) und Kurt Fuhrmann (Musik) ihre KlangKörper AG (für Kinder der 2. und 3. Jahrgangsstufe) fort.

  • Nach den Herbstferien startet eine auf das ganze Schuljahr angelegte Arbeit mit Tanz und Musik für alle Kinder der 1. und 2. Jahrgangsstufe im Rahmen von "Jedem Kind Instrumente Tanzen Singen".

  • Am 21. Oktober besuchen die Kinder der 3. und 4. Jahrgangsstufe im Rahmen eines "KlangKörper-Wandertages" Künstler an ihren Arbeitsplätzen. Ziele sind das Gürzenich-Orchester, das Zentrum für Austausch und Innovation Köln ZAIK (das vom Tanzkollektiv Michael Douglas ins Leben gerufen wurde) im Quartier am Hafen, die Schmiedewerkstatt und der Proberaum des Percussionisten Andreas Molino, das Ensemble Musikfabrik und das Zentrum für Zeitgenössischen Tanz der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

  • 24. Oktober: Präsentation von "KlangKörper" auf dem Kölner Stiftungstag in der Industrie- und Handelskammer.

  • Am 2. November widmet sich das gesamte Kollegium der Schule gemeinsam mit beteiligten Künstlern der Reflexion und Weiterentwicklung des Projekts.

  • Vom 6. - 8. November treffen sich die beteiligten Musiker, Tänzer und Lehrer zu einem künstlerisch-pädagogischen Labor, um sich in Reflexion, Austausch und praktischer Exploration auf künstlerischer und pädagogischer Ebene wesentlichen Fragen des Projekts und der Zusammenarbeit zu widmen.

  • Ein großer Aktionstag am 15. April 2016 bezieht mit vielfältigen Workshops, künstlerischen Beiträgen, Musik, Tanz, Spielen und anderen Aktionen die ganze Schule und alle beteiligten Künstler sowie Studierende der Hochschule für Musik und Tanz Köln ein.

Organisation und Projektentwicklung

Nachdem das Projekt in der Startphase im verbindlichen informellen Dialog zwischen Schulleitung und Ganztagsträger, Offener Jazz Haus Schule und Tanzvermittlung NRW von den beteiligten Künstlern und Lehrern entwickelt wurde, trifft seit Dezember 2014 eine Steuerungsgruppe, in der alle beteiligten Gruppen vertreten sind, alle wesentlichen Entscheidungen zur inhaltlichen und organisatorischen Entwicklung des Projekts gemeinsam.

Projektleitung

Die Projektleitung liegt in geteilter Verantwortung bei dem Musiker Thomas Gläßer (Offene Jazz Haus Schule) und der Tänzerin Benedetta Reuter (Tanzvermittlung NRW), die in den Leitungsaufgaben von der Tänzerin Nina Patricia Hänel (Professur für Tanzvermittlung und Zeitgenössische Tanztechnik am Zentrum für Zeitgenössischen Tanz der Hochschule für Musik und Tanz Köln) und dem Musiker Achim Tang (Offene Jazz Haus Schule, vormals Kuratoriumsmitglied der Stiftung "Jedem Kind ein Instrument") unterstützt werden.

Kontakt

Thomas Gläßer (Offene Jazz Haus Schule)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Förderer

  • Förderer der Kooperation sind die Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland und die RheinEnergie Stiftung Kultur sowie die Kultur- und Sozialstiftung der Provinzial Rheinland und der Verein "Wir helfen". Weitere Unterstützung durch C&A, ON - Neue Musik Köln, den Ganztagsträger Bürgerschaftshaus Bockelmünd-Mengenich e.V. sowie den Förderverein der Schule Kunterbunt.

  • Die Pilotprojekte wurden zusätzlich von der Stadt Köln (Tandemprojekte) und der Landesarbeitsgemeinschaft Musik unterstützt und vom Förderverein der Schule und dem Ganztagsträger Bürgerschaftshaus Bocklemünd-Mengenich e.V. kofinanziert.

 

lag