Klangskulpturen

Percussion-Musik mit selbstgebauten Instrumenten aus Holz, Metall und Plastik

Projektbeschreibung

10-14-jährige Jugendliche bauen gemeinsam mit dem Percussionisten und Schlosser Andreas »Molino« Müller Trommeln, Percussion-Instrumente sowie Klanginstallationen aus Metall, Holz, Plastik und weiterem »Schrott«. Die Teilnehmenden lernen im Anschluss, auf den selbstgebauten sowie verschiedenen afrikanischen und südamerikanischen Instrumenten Rhythmen und Grooves zu spielen.

Das Projekt beginnt mit einer kompakten Projektwoche in den Sommerferien in der Werkstatt des Dozenten im Fort IIIb in Mengenich. Dort liegt der Schwerpunkt auf der Herstellung der Instrumente.

Nach den Sommerferien finden zweiwöchentlich dann je zweistündige Proben in der Boltensternstraße statt, bei denen auf den hergestellten Instrumenten Rhythmen, Klänge und Grooves erlernt, ausprobiert, entwickelt und neu zusammengesetzt werden.

Ergänzt wird das Angebot durch einen Besuch eines Konzertes mit einem Schwerpunkt auf perkussive Musik oder den Einsatz selbstgebauter Instrumente (z.B. im Stadtgarten oder im Rahmen des Köln Sommers).

Am Ende des Projektes steht ein eigener kleiner Auftritt in der Jugendeinrichtung, dem Stadtteil oder im Rahmen einer Veranstaltung der Jazzhausschule.

Weitere Informationen zum Projekt gibt es in der Jugendeinrichtung Boltensternstraße, dort kann man sich auch anmelden.


Leitung
Andreas Molino


Kooperationspartner / Veranstaltungsort

Jugendeinrichtung Boltensternstraße
Boltensternstraße 126
50735 Köln (Riehl)
Tel.: 0221 9763622
www.jugz.de


Projektleitung / Kontakt

Offene Jazz Haus Schule
Peter Scheible
Tel: (0221) 13 05 65-21
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Förderer

Das Land NRW und die Stadt Köln im Rahmen des Kulturrucksack NRW

kulturrucksack-nrw

ministerium-nrw

stadt-koeln