Gast.Freund?

Musik-Tanz-Theater-Projekt zum Thema Heimat und Gastfreundschaft

Projektbeschreibung

Dozenten

Probentermine

Kooperationspartner

Projektleitung

Kontakt

Förderer

 

Projektbeschreibung

Rechtspopulismus und eine „Das wird man doch mal sagen dürfen!“-Mentalität prägen die Nachrichten- und Talk-Sendungen im Fernsehen und inzwischen auch die Landtage sowie den Bundestag. Dabei wird der Begriff „Heimat“ von allen politischen Parteien thematisiert und aus der jeweiligen politischen Haltung inhaltlich unterschiedlich besetzt. Damit steht ein vielschichtiger Begriff im öffentlichen Diskurs, der Menschen in ihrer kulturellen und politischen Identität, in ihrem Nationalgefühl oder auch in ihren jeweiligen Gewohnheiten, Werten und Besitzansprüchen berührt. 

In der Diskussion wird Heimat oft ausgrenzend, zumindest jedoch abgrenzend definiert: „Wir“ hier – „Die“ dort. „Willkommenskultur“ wird mit Gutmenschentum gleichgesetzt und steht gegen die, die die deutsche „Leitkultur“ in Gefahr sehen. 

Aber was ist das Verbindende einer Kultur? Wo das Trennende? Bis wohin kann man Unterschiede akzeptieren, ja sogar schätzen, und wo läuft Toleranz Gefahr, Intoleranz hinzunehmen?

Durch die Berührung mit Fremden stellt sich die Frage nach „Gastfreundschaft“. Diese hat in verschiedene Kulturen einen unterschiedlichen Stellenwert, der viel über die Kultur insgesamt aussagt. Definiert sich darüber auch Heimat? Wann fühle ich mich heimisch und wann als Gast? 

Mit SchülerInnen und LehrerInnen der TAS (Tages- und Abendschule Köln) wird in fünf parallelen Workshops das übergreifende Thema „Gast.Freund“ untersucht. Unter Anleitung durch professionelle KünstlerInnen erforschen die TeilnehmerInnen Aspekte des Themas und entwickeln eigene kreativ-künstlerische Ideen. Schwerpunktmäßig konzentrieren sich die verschiedenen Gruppen auf die Sparten Musik, Theater, Tanz, Video und kreatives Schreiben und setzen ihre Ideen mit unterschiedlichen Mitteln um.

Die Gruppen tauschen sich aus, inspirieren sich, arbeiten punktuell sogar zusammen. Am Ende werden die unterschiedlichen Ergebnisse koordiniert und zu einer gemeinsamen multi-medialen Aufführung zusammengefasst.

Dozenten

Schreibwerkstatt: Dirk Raulf

Theater: Ana Valeria Gonzales

Tanz: Katharine Sehnert

Video: Jana Heinlein

Musik: Andreas Klassen

Kooperationspartner

 TAS Tages- und Abendschule Köln

Projektleitung

 Dirk Raulf

Kontakt

 Peter Scheible

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Förderer

 ministerium-nrw