Sommer Info 2019

HALLO UND HERZLICH WILLKOMMENHALLO UND HERZLICH WILLKOMMENZUM SOMMERFESTIVAL 2019!

»Seit ihrer Gründung 1980 hat sich die Offene JazzHaus Schule zu einer wichtigen Säule des musikalischenLebens in der Stadt entwickelt. Beim alljährlichenSommerfestival präsentieren Kinder, Jugendlicheund Erwachsene eine bunte Musikauswahl.Freuen Sie sich also auf ein vielfältiges Sommerfestival,das auch dazu einlädt, sich kennen zu lernen undauszutauschen.«

Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln und Schirmherrindes Sommerfestivals

Wir freuen uns sehr über das freundliche Grußwort unserer Oberbürgermeisterin– vielen Dank dafür! Zudem freuen wir uns darüber, dass esuns gelungen ist, unser Torburgfest zeitgleich zum Straßenfest des Bürgervereins Köln Eigelstein zufeiern und damit diese beiden »Feierlichkeiten«am Eigelstein zusammenzuführen.

 

Viel Vergnügen beim Sommerfestivalwünscht Ihnen dasTeam der Offenen Jazz Haus Schule!

 

 

MUSIKFÖRDERFONDS

Musikbegeisterten Kindern und Jugendlichen aus sozial und finanziell benachteiligten Familien den Zugang zu entgeltpflichtigen Angeboten der Jazzhausschule und damit zu vertiefender musikalischer Bildung zu erleichtern – das ist das Ziel des neuen Musikförderfonds, der mit der Unterstützung von ‚Rotaract‘ (Rotary in Action) und dem Dumont-Unterstützungsverein ‚wir helfen‘ zu Beginn dieses Jahres auf den Weg gebracht werden konnte.

Immer wieder fallen uns in Projekten, zum Beispiel an Schulen oder in Jugendeinrichtungen, besonders interessierte, talentierte und ambitionierte Kinder und Jugendliche auf, die das musikalische Lernen gerne in den regelmäßigen Angeboten unseres Kursbereichs vertiefen würden, deren Eltern sich das Entgelt für Kurs- und Workshopangebote aber nicht leisten können.

Diesen Umstand soll der Musikförderfonds durch Ermäßigungen und Stipendien nachhaltig ändern. Er senkt die finanzielle Barriere, schafft ein Stück sozialen Ausgleich im Bereich kultureller Teilhabe und fördert gesellschaftliche Durchmischung und Integration.
Unterstützen auch Sie junge Musiktalente unabhängig von Herkunft und sozialem Status bei ihrer musikalischen Entfaltung!

Kennwort »Musikförderfonds«
Empfänger: Offene Jazz Haus Schule e.V.
IBAN: DE30 3705 0198 0015 2920 22
BIC: COLSDE33
Auf Wunsch erhalten Sie eine Spendenquittung.  

Youthsayers Outernational

Gemeinsam mit den Veranstaltern des Kölner Freedom Sounds Festivals und der Königin-Luise-Schule realisiert die Landesarbeitsgemeinschaft Musik NRW in Kooperation mit der Jazzhausschule das ‚Youthsayers Outernational‘ Bandprojekt, in dem sich Schüler*innen mit Ska, Reggae und Soul aktiv und kreativ auseinandersetzen. Dieses Bandprojekt geht auf die Initiative der Londoner World-Music- Band „Soothsayers“ zurück, die bereits vor mehreren Jahren in London mit Jugendlichen die Band „Youthsayers“ ins Leben riefen. Im Rahmen der ‚Freedom Sounds‘ 2018 und 2019 kamen die „Youthsayers“ mit ihren Mentoren nach Köln, probten zwei Tage mit Schüler* innen der Königin-Luise-Schule und traten dann gemeinsam mit ihnen beim Freedom Sounds Festival auf.

Das auf diese Weise initiierte Musikprojekt soll nun in Zusammenarbeit der oben benannten Partner verstetigt werden. In zunächst 10 Terminen sollen sich die interessierten Jugendlichen als Band finden. Die Band wird das im Rahmen des Festivals gespielte Repertoire festigen und zudem durch neue, z.T. selbstentwickelte Songs erweitern.
Wenn alles nach Plan verläuft, fliegt die Kölner ‚Youthsayers Outernational‘- Band am Ende der Sommerferien nach London, um dort mit den ‚Youthsayers‘ am 30.8.19 gemeinsam zu konzertieren.   

»Sac de Puces« aus Mallorca zu Gast beim Eigelsteintorburgfest

Der Jazzpianist und ehemalige Jazzhausdozent Franco Bombelli verließ Köln vor gut 20 Jahren, um in Mallorca die Musikschule »Musiquarium« zu gründen. In seiner Schule vereint Franco Bombelli traditionelle Ansätze mit Methoden, wie sie an der Jazzhausschule seit den 1980er Jahren entwickelt werden.
Über die Jahre brach der freundschaftliche Kontakt nicht ab und so freuen wir uns ganz besonders über Francos Besuch. Im Gepäck – oder besser gesagt »im Sack« – hat er seine Teenband »SAC DE PUCES« (Sack voller Flöhe), die auf dem Torburgfest mit einem Mix aus Pop, Rock und traditionellen Songs aufspielt. Sonntag 30.6. 15:00 Außenbühne Eigelstein     

»One eye in the future – one eye in the past« Musik- Tanz-Theater-Projekt

Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zehn und sechsundzwanzig Jahren, mit unterschiedlichem sozialen, ethnischen und Bildungshintergrund, mit und ohne Fluchterfahrung befassen sich zwischen Juni und Dezember 2019 mit dem übergreifenden Thema »Fremd- und Selbstbestimmung «. Unterstützt durch professionelle Künstler*innen erforschen die Teilnehmer*innen Aspekte des Themas und entwickeln eigene kreativ-künstlerische Ideen. Schwerpunktmäßig konzentrieren sich die verschiedenen Workshop-Gruppen auf die Sparten Musik, Theater und Tanz und setzen ihre Ideen mit den Mitteln des jeweiligen Mediums um.

Im Projektverlauf tauschen sich die Workshop-Gruppen immer wieder aus, inspirieren sich wechselseitig und arbeiten punktuell auch zusammen. Gegen Ende des Projekts werden die Einzelergebnisse koordiniert und im Dezember 2019 zu einem multi-medialen »Spektakel « zusammengeführt.    

Come together

Die Jazzhausschule bespielt seit 2008 den Stadtteil Köln Buchheim und hat mit vielen Kooperationspartnern das Musik-Netzwerk »Sounds of Buchheim« ins Leben gerufen. In jährlichen Projekten mit jeweils neuen Schwerpunkten wurde in diesem Netzwerk im Laufe der Jahre eine Vielzahl an Projekten, Workshops, Auftritten, musikalischen Interventionen und weitere Formate initiiert. Kern der Projekte war lange das »barrierefreie Stadtteilorchester«, in dem Menschen aus dem Veedel in großer Besetzung miteinander musizieren konnten.

2019 werden die Flexibilität im aktuellen »Come together« Projekt erhöht, der Begegnungscharakter betont und der Radius erweitert. Der regelmäßige für jeden offene bisherige Orchester-Termin wird zum »Drop In«: Hier ist musikalisch alles möglich, jeder kann sich mit seinen Ideen einbringen und bekommt die Unterstützung, die er/sie braucht. Zusätzlich sind speziell Jugendliche mit Fluchthintergrund eingeladen, dienstags im Don Bosco Club in Mülheim Nord den von Jazzhausschul-Dozenten betreuten »Offenen Musikraum« zu besuchen.

In einer neu aufgenommenen Kooperation mit der Grundschule Ahl Wipp inszeniert das Team der »Sounds of Buchheim« in Zusammenarbeit mit dem Jugendhaus Treffer ein Musikprojekt mit 20 Schüler*innen, die in einem intensiven dreitägigen Workshop Text und Musik zu einem eigenen Song für die Schule entwickeln. Dieser soll ihre Sicht auf die Schule und auf die Welt beschreiben und wird am 29.6. gegen 14:00 in der Schule aufgeführt.   

Neues von SPEM

Die Schüler*innen der Gesamtschule Innenstadt (igis) starten im Rahmen des Schulprofils Populäre und Experimentelle Musik (SPEM) seit Anfang des Jahres kreativ voll durch. Mit der aktuell ausgesprochenen Nominierung in den Kreis der Finalisten beim Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften ‚Mixed Up‘ der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) erfährt SPEM bereits in seiner Anfangsphase bundesweite Beachtung.

Vom Klassenmusizieren, an dem zum Einstieg alle Schüler ganzer Jahrgangszüge teilnehmen, über Band-AGs und offene Angebote, in denen Schüler*innen sich musikalisch weiterführend, freiwillig selbst organisieren, bis hin zu einer grundständigen, individuellen Instrumentalausbildung entfaltet sich – eingebettet in schulische Strukturen – ein durch Offenheit und Solidität gekennzeichnetes Musikprofil.

Im Rahmen unseres Sommerfestivals findet der interessierte Festivalbesucher zahlreiche Gelegenheiten, Ergebnisse der musikalisch- künstlerischen Arbeit von SPEM-Teilnehmer*innen innerhalb und außerhalb der igis zu erleben.

Gefördert durch: Wilde-Kinder- und JaBe-Stiftung, igis-Förderverein, Herz Jesu Gemeinde, Stadt Köln