Diese Seite drucken

Modern Jazz Guitar

ab 5 Teilnehmer

In den letzten Dekaden ist die Gitarre zunehmend zu einem zentralen Instrument im Jazz geworden. Gitarristen wie Jonathan Kreisberg, Gilad Hekselman, Lage Lund, Kurt Rosenwinkel und andere setzen mit ihrer Akkord-Arbeit und ihren herausragenden Improvisationen neue Maßstäbe, aufbauend auf die Jazztradition und den Innovationen und Sounds von Künstlern wie Pat Metheny oder John Abercrombie.
Alle Themen werden anhand eines oder zwei Standards – wie ‚Autumn Leaves‘ oder ‚Beautiful Love‘ – besprochen.

Am ersten Workshoptag (Samstag) geht es um das Solieren. Ausgehend von einigen ‚traditionellen‘ Herangehensweisen wird der Fokus auf Skalen, polyphone Improvisation, Spiel mit Intervallstrukturen, Polyrhythmik oder Outside-Spiel – natürlich am Instrument, aber auch verständlich erklärt - liegen. Es wird einige Beispiele in Form von ‚Licks‘ im Stile der erwähnten Gitarristen geben, und es werden Strategien besprochen, wie das neue Material geübt werden kann.

Am zweiten Workshoptag (Sonntag) liegt der Schwerpunkt auf Begleiten, Harmonie und Voicing. Auch hier werden die traditionelleren Klänge den Ausgangspunkt setzen, um dann Schritt für Schritt zu Themen wie Quart-Sounds, Cluster, Voicings, Voiceleading oder Selbstbegleitung zu kommen.

Leitung Frank Schultz
Termin

Sa/So 09./10.03.2019

10:00 - 16:00 (inkl. Mittagspause)

Gebühr 110 € [erm. 100 €]