Workshops für Erwachsene

Unsere Workshops richten sich sowohl an professionelle Musiker und Musikpädagogen als auch an ambitionierte Amateure, die sich in speziellen Bereichen der musikalischen Praxis weiterbilden wollen.

Unsere Dozenten sind in ihrem jeweiligen Bereich professionell tätig und verfügen über eine reichhaltige und langjährige Berufserfahrung. Die Workshops finden in der Eigelsteintorburg statt. Ermäßigte Gebühren werden Studenten und Teilnehmern der Offenen Jazz Haus Schule gewährt.

The Roots of Cajón Peruano

  • 6 - 12 Teilnehmer


Im Zentrum dieses Workshops steht der peruanische Cajón, ein Instrument, das mit Paco de Lucia in den 70er Jahren nach Spanien kam. In den letzten Jahren ist der Flamenco-Cajon hierzulande omnipräsent, wird aber in seiner Original-Form und mit den dazugehörigen peruanischen Rhythmen eher selten gehört. Es geht also darum, die Wurzeln dieses äußerst vielseitigen und praktischen Instrumentes kennenzulernen.
Dieser Kurs richtet sich an Musiker mit und ohne Perkussionerfahrung und behandelt folgende Themen:
- Übungen zum Erlernen einer guten Technik (Klang, Lockerheit, Dynamik, Akzente etc.)
- Einführung in die afroperuanische Musik und Erlernen der Grund-Rhythmen der Cajón (Festejo, Zamacueca, Landó, Son de los Diablos)
- Einübung von Spielstücken für Cajon-Ensemble unter Einbeziehung von Cajita, Quijada, Small Percussion und Congas.

Es ist geplant, die Ergebnisse unter Mitwirkung des Dozenten im Rahmen der »Torburgkonzerte« zu präsentieren.

Laura Robles (Cajón, Batás, Congas, E-Bass)
Laura wurde 1981 in Swaziland, Süd-Afrika, geboren und wuchs in Lima/Peru auf. Schon in jungen Jahren hatte sie intensiven Zugang zur afro-peruanischen Musiktradition und gilt seit gut zehn Jahren in Peru nun selbst als eine der wichtigsten Spieler der Cajón, des zentralen Instruments der unter Einfluss von Westafrika-stämmigen Sklaven entstandenen Folklore.
Seit 2012 wohnt Laura in Berlin, wo sie seitdem u.a. mit Johannes Lauer, Joscha Oetz, Almut Kühne, Ahmed Soura, Uli Kempendorff, Greg Cohen, Simon Nabatov, Niels Klein, Pablo Held Trio, Wanja Slavin, Christian Weidner, Bodek Janke, MORF, DUS-TI, Berlin Art Orchestra zusammenarbeitete. Im Sommer 2012 gründete sie die Berliner Version ihrer "Astrocombo", welche 2014 den Studio-Preis der Stadt Berlin gewann.

Leitung Laura Robles
Termin

Sa/So  14./15.4.2018
Sa/So  1./2.9.2018


11:00 – 14:00

Gebühr 70 € [erm. 60 €] je Workshopwochenende