Music Community

Ziel

Eine sinnvolle Verbindung zwischen »pädagogischem« und »künstlerischem« Handeln herzustellen ist sowohl für unterrichtende Musiker als auch für ausgebildete Pädagogen eine große Herausforderung. Unterschiedliche Möglichkeiten zur Gestaltung einer solchen Verbindung genauer zu untersuchen, die künstlerischen Ansätze in verschiedenen Unterrichtskonzepten zu betonen und die entsprechende Kompetenz von MusikerInnen, die als MusikpädagogInnen arbeiten oder arbeiten wollen, und PädagogInnen in ihrem künstlerischen Ausdruck zu stärken, ist das Ziel dieser Veranstaltung.

Arbeitsweise

In vorwiegend praktischer musikalischer Zusammenarbeit wird es unter anderem um folgende Fragen gehen:

• Wie kann ich meine persönlichen musikalischen Interessen, mein künstlerisches Profil stärker in meine Unterrichtsarbeit einbringen? Wie kann ich die Rolle des »Dienstleisters« überwinden und die Unterrichtsarbeit zu einem Teil meiner künstlerischen Praxis machen?
• Wie und wo können die Fragen nach musikalischer Ästhetik und Kommunikation in meiner Unterrichtsarbeit eine Rolle spielen? Welche Musik kann hier – und nur hier! – entstehen?
• Können künstlerisch / musikalische Ansätze auch in der Eins zu Eins Situation des konventionellen Instrumentalunterrichtes ihren Platz finden? Dabei soll eine Reduktion auf die methodische Ebene überwunden und nach Möglichkeiten für eine eigenständige, künstlerische Praxis im musikpädagogischen Rahmen gesucht werden.

Referenz

Unter dem Begriff Community Music ist in den vergangenen Jahrzehnten vor allem im englischen Sprachraum eine musikalisch/pädagogische Konzeption entstanden, in der Ansätze zu so einer Verbindung entwickelt, sowie die Anliegen sozialer und pädagogischer Arbeit mit einem hohen künstlerischen Anspruch verbunden werden. Ein Community Music Workshop stellt sich der Herausforderung, alle interessierten Menschen unmittelbar in ein gemeinsames Musizieren einzubeziehen, unabhängig von ihren Vorkenntnissen, ihren sozialen Hintergründen oder ihrer kulturellen Herkunft.

 

Zielgruppe Zielgruppe: Sänger, Musiklehrer,Musikstudenten, Chorleiter
Leitung Achim Tang
Termin

Sa. 21.4.2018

10:00 – 17:00 (inkl. Mittagspause)

Ort Eigelsteintorburg
Gebühr 70 € [ermäßigt 55 €]
Anmeldeschluss 21.3.2018
Anzahl der Teilnehmer  12 - 23

Achim Tang – Kontrabassist und Musikpädagoge.
Studium in Basel und Berlin (Klassik) sowie an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz (Jazz). Neben zahlreichen internationalen künstlerischen Projekten, profilierte pädagogische Arbeit, u.a. an diversen Hauptschulen (Sparda Preis 2007) und als künstlerisch-pädagogischer Leiter der Modellprojekte »Netzwerk Improvisierte Musik Moers« (Kulturstiftung des Bundes) und »Grundschule mit Musikprofil Improvisierte und Neue Musik« (Köln) sowie des inklusiven Stadtteilorchesters »Sounds of Buchheim« (Köln).